Bezirksliga Nord

TTC Reilingen I – TTV Mühlhausen III 9:5

Wichtiger Erfolg für Reilingens Erste zum Rückrundenauftakt. Gewarnt durch die Auswärtsniederlage zum Hinrundenstart gingen die Reilinger deutlich konzentrierter in die Begegnung gegen den Tabellenletzten aus Mühlhausen. Siege durch die Doppel Prim M./Vögele M. und Wenneker/Kief bedeuteten die 2:1-Führung. In den Einzeln entwickelte sich die erwartet umkämpfte Partie. Nach klaren Siegen von Mark Prim und Daniel Knauf konnte die Führung zunächst auf 4:1 ausgebaut werden. Da die folgenden drei Partien jeweils im Entscheidungssatz knapp verloren gingen mussten die Reilinger den 4:4-Ausgleich hinnehmen. Erst Jungspund Adrian Sowa konnte mit einer starken Leistung und einem 3:2-Erfolg die Reilinger wieder in die Erfolgsspur führen. Angestachelt davon konnte Mark Prim nach einem 0:2-Satzrückstand noch klar gewinnen. Durch Manuel Vögeles ersten Einzelsieg an diesem Abend gingen die Reilinger vorentscheidend mit 7:4 in Führung. In der Mitte wurden dann im Anschluss in jeweils knappen Spielen die Punkte geteilt, so dass es Routinier Jürgen Kief vorbehalten war den 9:5-Erfolg mit einem 3:2 unter Dach und Fach zu bringen.

„Diese Siege braucht man um nicht abzusteigen! Das war erst der Anfang. Wir müssen die kommenden Aufgaben hoch konzentriert angehen um uns schnell zu sichern.“ resümierte Mannschaftsführer Daniel Knauf nach der Partie.

Punkte für Reilingen:

Prim M./Vögele M.; Wenneker/Kief; Mark Prim (2); Manuel Vögele; Daniel Knauf; Stefan Wenneker; Jürgen Kief; Adrian Sowa

 

Kreisliga

TTC Reilingen II – TTV Heidelberg III 4:9

Klare Niederlage für Reilingens Zweite gegen den Tabellenfünften aus Heidelberg. Ein Lichtblick in dieser Begegnung waren die Doppel, die wie in der Vorwoche zu überzeugen wussten. Sowohl das Doppel 1 Pulver/Vogelbacher L. als auch das Doppel 3 Lautenschläger/Vogelbacher R. konnten recht klar punkten. Der „Underdog" Doppel 2 Braun/Herwig verlangte dem gegnerischen Doppel 1 alles ab, ehe sich diese mit 13:11 im Entscheidungssatz behaupten konnten. In den Einzeln verpasste Heinz Braun im vorderen Paarkreuz im vierten Satz die Chance auf einen Entscheidungssatz und Pulver stand gegen den Materialspieler Choblet auf verlorenem Posten. Im mittleren Paarkreuz gab es eine Punkteteilung, Reservespieler Rüdiger Lautenschläger gewann souverän während sich Ralf Vogelbacher geschlagen geben musste. Das hintere Paarkreuz mit Lukas Vogelbacher und Carsten Herwig musste leider abgeben, so dass es zur Halbzeit 3:6 aus Reilinger Sicht stand. Anschließend konnten die Gäste durch ungefährdete Erfolge im vorderen Paarkreuz auf 3:8 davonziehen. Dem solide aufspielenden Ralf Vogelbacher gelang noch das 4:8. Da Rüdiger Lautenschläger fast zeitgleich seinem Gegner unterlag war der 4:9-Endstand besiegelt.

„Zwei gewonnene Einzel sind einfach zu wenig um sich gegen solche Mannschaften zu behaupten." musste Mannschaftsführer Heinz Braun im Anschluss nüchtern feststellen.

Punkte für Reilingen:

Pulver/Vogelbacher L.; Lautenschläger/Vogelbacher R.; Rüdiger Lautenschläger; Ralf Vogelbacher

 

Vorschau

 

Bezirksliga Nord

Samstag, 27.01.2018, 17:00 Uhr: TTC Reilingen I – TTG 1947 Walldorf I

Am kommenden Samstag gastiert der Tabellenzweite aus Walldorf bei den Reilingern. In der Hinrunde konnten die Reilinger überraschend mit 9:7 gewinnen. Das Ziel wird sein sich erneut möglichst teuer zu verkaufen um dann in den darauffolgenden Entscheidungsspielen gewappnet zu sein.

 

Kreisklasse C Staffel 1

Samstag, 27.01.2018, 17:00 Uhr: TTC Reilingen III – FC Schatthausen II

Gegen den direkten Tabellennachbarn möchten die Reilinger alles daran setzen zu punkten.